Kategorien Platon

Platon

Platon (Πλάτων) lebte von  428/427 bis 348/347 v. Chr. Er gilt zusammen mit Aristoteles (384 bis 322 v. Chr.) als einer der wichtigsten Philosophen, nicht nur der Antike, sondern überhaupt. Von besonderer Bedeutung für Platons Philosophie ist seine Theorie der Ideen. Ideen sind für Platon nicht bloße Vorstellungen, sondern vielmehr Urbilder all desjenigen, was konkret… weiterlesen »

Die Bedeutung der Idee des Guten für Erkenntnis und Sein

1.Die Bedeutung der Idee des Guten für das Sein Zuerst müssen wir uns dazu die Frage stellen, warum etwas nach Platon überhaupt ist. Wie bereits im Sitzungsprotokoll vom 24.10.2016 erwähnt, sind die Ideen der Ursprung allen Seins. Nun gibt dieses Theorem aber noch nicht die Lösung zu der Frage, warum etwas ist, sondern verschiebt nur… weiterlesen »

Platon: Die Idee des Guten

Die Idee des Guten ist Teil der Ideenlehre Platons. Die Ideenlehre wiederum ist weniger eine abgeschlossene Theorie, als vielmehr eine Art Konzept, das sich über mehrere Werke Platons erstreckt. Innerhalb der Ideenlehre nimmt die Idee des Guten eine Sonderstellung ein, denn sie steht über allen Ideen. Welchen ontologischen Charakter die Idee des Guten hat ist… weiterlesen »

Die Ontologie der Idee des Guten

Die Ontologie der Idee des Guten Die Idee des Guten ist Teil der Ideenlehre Platons. Die Ideenlehre wiederum ist weniger eine abgeschlossene Theorie, als vielmehr eine Art Konzept, das sich über mehrere Werke Platons erstreckt. Innerhalb der Ideenlehre nimmt die Idee des Guten eine Sonderstellung ein, denn sie steht über allen Ideen. Welchen ontologischen Charakter… weiterlesen »

Sidebar